Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Danke
#1
Prima, nun haben wir ein separates Reifenthema für Stelvisten. Ich freu mich auf eure Empfehlungen und Erfahrungen. Bei der Stelvio ist das auch so, daa wir unterschiedliche Hinterrreifen-Größen haben... die ersten mit den 180er und die neueren mit den 150er Reifen. Wäre klasse, wenn Ihr das kurz erwähnt, welche Dimension, man kann die Erfahrung mit den Reifen leider nicht 1 zu 1 auf alle Dimensionen übertragen. Danke.
Wiederholungstäter: 5. Stelvio NTX: Amazonasgrün, MY 2016, schwarzer Rahmen, Griso 1100, MY 2006
[Bild: 20190126-162115.jpg]

Zitieren
#2
Hi
Ich hab im April diesen Jahres einen Satz Conti Trail Attack 3 auf die 8V, Bj. 2013, montiert;
Bisher 8000km;
Ein top Reifen in allen Lagen auf der Strasse, im Gelände natürlich nicht zu gebrauchen Shy!
Der hintere ist jetzt am Ende, vorne gehen bestimmt noch 2000 - 3000km;
Zuvor hatte ich den Heidenau k60 Scout, mit dem war ich auch sehr zufrieden;
Der ist halt im Gelände und auf Schotter viel besser, dafür auf der Strasse lang nicht so gut wie der Conti;
Ich hab jetzt wieder neue Contis bestellt!

Gruß Michael
Zitieren
#3
Hallo Zusammen,

auf meiner 2011er (150er Hinterradreifen) habe ich nach dem zweiten Satz der Erstausstattung auf den Metzler Tourance Next gewechselt. Grund war, dass ich damals mit der Laufleistung der Erstausstattung überhaupt nicht zufrieden war.

Seitdem bin ich über 100.000 km mit den Metzler unterwegs und logischerweise zufrieden. Laufleistung um die 10.000 km, hinten wäre oft noch 1.000 mehr drin gewesen. Gute Eigenschaften bei eigentlich allen Straßenverhältnissen und kein plötzliches Wegrutschen o.ä..

Kurzum - ein sehr guter Reifen für die Stelvio, wobei ich sicherlich nicht zu den schnellsten Fahrern gehöre.
Clemens

Bisherige Motorräder: Honda CB 400 N, BMW R 80, Honda Deauville, BMW R 1150 GS, Kawasaki 800 Drifter und jetzt Moto Guzzi Nevada Aniversario und Stelvio 8V. Man muss vieles probieren, bis man sicher ist, was passt.
Zitieren
#4
Jau, Prima Idee.

Ich habe selber immer mal reingeschaut wo der Rest der Welt denn den richtigen Reifen für sich hält

Ich selber habe auch schon vieles ausprobiert. Tourance Next, TKC 70, Scorpion II, sicherlich alles gute Reifen. Aber all diese Reifen hatten nur ein einmaliges Gastspiel auf meiner Stelvio. Beim keinem dieser Reifen verspürte ich das Bedürfnis es ein weiteres mal zu probieren.
 
Aber dann kam dieser Reifen: Michelin Anakee Adventure. Der bekommt im Frühjahr definitiv wieder an meine Mopped dran. Hier passt für mich alles.

Viel Spaß beim Philosophieren welcher Reifen für wen der beste ist.

Ich habe fertig.

Gruß Michel
Zitieren
#5
(20.12.2020, 21:17)Michel schrieb: Viel Spaß beim Philosophieren welcher Reifen für wen der beste ist.

Philosophieren - das ist der richtige Ausdruck bei einem Reifen-Thread Smile

Der passende Reifen hängt von vielen Variablen ab - eigener Fahrstil, Bremsstil, Einstellung Gabel, Einstellung Federbein, Gewichtsverteilung,... ab.
Ich habe mir zum zweiten Mal den Metzeler Tourance Next aufgezogen, bis jetzt hatte ich damit ein gutes Gefühl.
Definitiv nicht mehr werde ich mir den Pirelli Scorpion Trail 2 montieren, der hat nicht zu mir gepasst.

LG! Uli
Uli,
auf Alteisen-Guzzis und Stelvio (32l-Version) unterwegs...
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste