Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
1. Fazit nach vier Wochen und knapp 3000km!
#1
Also,

ich bin ja seit ca. vier Wochen und kanpp 3000km stolzer Besitzer einer V85TT. Ich bin sie seitdem für meine Gewohnheiten schon recht viel gefahren. Dabei sind mir einige Dinge aufgefallen:

Negatives:
- im kalten Zustand schlechtes Fahrverhalten, soll heißen, dass ich auf den ersten paar Metern mit Kupplung und Gas spielen muss, damit sie sich nicht verschluckt und evtl. sogar abstirbt...
- ebenso im kalten Zustand recht hakeliges Getriebe, Neutral teils schlecht bis gar nich zu finden
- nach ca. einer Stunde fängt mir der Hintern an wehzutun... Keine Ahnung, ob die höhere Sitzbank (+2cm) da helfen würde, weil der Kniewinkelt etwas anders? Habe die Standardhöhe drauf, was ich alleine vom Handling beim Rangieren gut finde. Dennoch schaffe ich es, mit etwas Gymnastik (Aufstehen, Beine baumeln lassen) mehrere Stunden durchzuhalten. Sollte aber so nicht sein, war bei meiner Tenere angenhemer...

Positives:
- eigentlich alles andere  Big Grin Im Ernst, das Teil macht Spaß, fährt sich sehr handlich, der Wumms reicht mir völlig aus, obwohl es in manchen Lebenslagen echt Drehzahlen benötigt...
- tolles Design
- sparsamer Motor
- großer Tank
- Fahrwerk klasse
- Windschutz mit kurzer Scheibe völlig OK
- ich mag das Display mit seinen Funktionen
usw.

Das nur als kurzer Abriss... Wer etwas zur Sitzbankhöhe sagen kann, ich wäre dankbar für Vorschläge (bin 1,81m groß).

So long,
Eckhard
Gruß aus dem schönen Waldecker Land !!

V85TT ('19, saharagelb), SR500 ('91, rot)
Zitieren
#2
Versuch mal mit deinen „Pöppes“ weiter nach hinten Richtung „Anschlag“ zu rutschen.
Ein, zwei Zentimeter weiter nach hinten machen eine großen Unterschied im Sitzkomfort.

Falls bei dir nicht, dann war es zumindest den Versuch wert, bei mir hat es viel gebracht.
Ach, übrigens auch Standard Sitzbank.
Zitieren
#3
Falls noch nicht passiert,die Gummis von den Rasten nehmen hilft auch schon gewaltig.Ich bin 185 habe erst die Rastengummis entfernt,war deutlich besser.Habe mir dann aber auch noch die hohe Sitzbank gegönnt,die mag ich zwar nicht leiden aber der Sitzkomfort ist etwas besser und der Kniewinkel durch die Höhe deutlich entspannter.Höher dürfte es aber auch nicht sein weil flach mit beiden Füßen auf den Boden klappt nicht mehr ganz wenn ich Solo fahre.
Zitieren
#4
Duncan01 kann ich bei der Schaltung beipflichten. Eine Ganganzeige hat immer anzuzeigen, sobald ein Gang eingelegt ist und die Zündung eingeschaltet. Im Forum gibt es dazu schon Aüsserungen, die ich für mich allerdings nicht gelten lasse. Wenn schon Ganganzeige,dann immer. Andere Hersteller können das besser.
Rudolf Birk
Zitieren
#5
Servus, 

Bin 1,82 und hab die hohe Sitzbank und sitze am liebsten leicht angelehnt am Sitzkeil. Hatte noch nie eine bequemere Sitzbank. Kein Vergleich zur Touratech auf der F 800 GS  die vorher meine Reisemaschine war. Ich finde man hat eine relativ große Sitzauflage. Auch kippe ist mit dem Becken weder nach vorne noch nach hinten. 

Gruß,  Werner
Zitieren
#6
Bin auch ca. 1,80 m groß und habe ziemlich lange Beine. Deshalb habe ich mir auch die hohe Sitzbank gegönnt, aus vorgenannten Gründen. Hatte auch schon so manche Motorräder, der Sitzkomfort ist wirklich gut meiner Meinung nach.
Positiver Nebeneffekt: Die Standardscheibe flach gestellt ist der Helm weitgehend im Wind, weniger störende Verwirbelungen, gefällt mir so am besten. Fahre aber dennoch mit Gehörschutz, einfach angenehmer.
Grüße aus dem Tecklenburger Land...
Filou

Moto Guzzi V 85 TT + Yamaha BT 1100 Bulldog
Zitieren
#7
Ich kann die Kritik am Getriebe nicht nachvollziehen.
Meines schaltet absolut präzise und butterweich. Nur an das „klack“ bei jedem Gangwechsel musste ich mich gewöhnen, da ich das so nicht kannte. Das wirkt sich aber nicht auf die Funktion aus.
Leerlauf finden ist auch kein Problem.
Wobei ich immer in den ersten Gang schalte und dann auf neutral. Meistens schalte ich noch im Rollen (wer jemals ein Burman-Getriebe gefahren hat, weiss warum), im Stand ist es aber auch kein Problem.

Sitzbank finde ich sehr bequem. Wie aber schon geschrieben wurde, habe ich auch festgestellt, dass ich so weit wie möglich hinten sitzen sollte.

Ganganzeige? Brauche ich nicht. Man hört oder fühlt doch, wann ein Motor geschaltet werden will.
Also für mich ein Gimmick, das halt serienmäßiger „da ist“.
Daher stört es mich auch nicht, dass der Drehzahlmesser „verschwindet“ (Ganganzeige bleibt), wenn man mit dem MIA-System navigiert.

Heute ist 1500km Inspektion. Bis auf den Komplettausfall am zweiten Tag, der anschliessend nie wieder auftrat, bin ich (und meine Sozia) super zufrieden mit dem Motorrad.

Fahrwerk ist jetzt auch nach meinen Bedürfnissen eingestellt. Das dauert ja immer ein bisschen.
Selbst die Tatsache, dass die Druckstufeneinstellung vorne und hinten fehlt, hat sich nicht negativ ausgewirkt.
Moped wird meistens im Zweipersonenbetrieb bewegt.
Ich habe:
Einen langhuber Einzylinder,
einen extremkurzhuber Vierzylinder,
einen Reihensechzylinder (natürlich keine BMW)
Und jetzt noch eine V2? Klar!
Was fehlt??
Zitieren
#8
Das Getriebe meiner V85 TT ging bis km 1550 auch sehr "knochig", der Leerlauf war seeehr schwer zu finden.
Bei meiner Ducati Monster 1200 war das genauso, man teilte mir dazu lapidar mit, dass sich das bei der Duc
nach ca. 1500 km geben würde, was dann in der Folge auch wirklich stimmte, es wurde etwas besser.

Bei dem V85-Ersatzfahrzeug (km 2650), das ich wegen der ersten Inspektion (km 1550) in Anpruch nahm, flutschte
gegenüber dem meinigen das Getriebe sehr viel besser. Der Werkstattmeister meinte, bei der meinigen V85 wäre die
Kupplungseinstellung nicht optimal gewesen, nach dem Service sei die Getriebegeschmeidigkeit nun angenehmer,
was dann auch stimmte, schau mer mal wie das mit der Kilometeranhäufung sich weiter entwickelt.

Anmerkung:

Bei der Ducati krachte es gerne mal beim schalten, "falsche" Leerläufe waren öfter anzutreffen, man wusste nicht
in welchem Gang (oder etwa Leerlauf ???) man gerade rumeierte, eine Ganganzeige gab es nicht, man musste es
dem Getriebe sehr nachdrücklich geben (kawumm !), hatte dabei immer etwas Schweiss auf der Stirn.
Insofern ist die etwas mondsüchtige V85-Ganganzeige eine gewaltige Verbesserung.
Das "Klack" beim Schalten akzeptiere ich als eine scharmante italienische Existenzäusserung.
Grüsse
exMonster

V85 TT, Modellj. 2020

(zuvor 135 PS Ducati Monster 1200,
Modellj. 2016)
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Tacho zeigt bei geraden Lenker leicht nach links Pemu1962 37 2.867 02.06.2020, 00:22
Letzter Beitrag: Pemu1962



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste