Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Härtetest
#1
Was die Überschrift angeht, kann ich noch nicht genau definieren, ob nun die Mopete oder Meinereiner gemeint ist.
Ich war letztes WE in Mandello und es war, wie immer, eine geile Party.
Samstag nach Mitternacht fing es an zu regnen. 8.00 fuhr ich im Regen los. Ab Majola alles weiß und was soll ich sagen; die TT macht auch im tiefen Schneematsch eine sehr gute Figur. Allerdings hasse ich, bei 1°C, Guzzi dafür, daß es immer noch keine Heizgriffe für die TT gibt. Ich werde mich zeitnah nach einer Alternative umsehen.
Die Schweiz, komplett in dezentem Weiß, passte eigentlich sehr gut zu dem roten Mopped.
Irgendwann hat es dann wieder nur noch geregnet. Fernpass, Garmisch, München. Der Tempomat stieg mehrfach aus, es kam eine Fehlermeldung mit roter Kontrollampe. Nach Zündung aus und wieder ein, war es weg, kam aber bei eingeschaltetem Tempomat wieder. Die Anzeige für Tageskilometer etc. entfaltete ein gar lustig Eigenleben. Das Moped lief jedoch problemlos weiter. Ich vermute Wassereinbruch in den Bedienelementen. Heute, am Montag, geht alles wieder. Könnte mir vorstellen, daß es im Winter richtig "spaßig" mit Salzwasser wird.
Naja, lange Rede, kurzer Unsinn: 850 km Dauerregen, das Schätzchen hat mich gut nach Hause gebracht. Landstraße, was ging, Autobahn um die 130 km/h. Verbrauch gaaanz knapp unter 5 l. Allerdings ausgerechnet, das Display gaukelte mir knapp über 6l vor. Die Stelvio hat immer schamlos in die Gegenrichtung geflunkert.
Die originalen Guzzi- Alukoffer haben mich auch beeindruckt: im rechten ganz dezenter Wassereinbruch, eigentlich zu vernachlässigen. Links und hinten staubtrocken.
Der Hepco Tankrucksack hat ordentlich reingelassen, hatte allerdings die Regenhaube nicht drauf.


Im Gegensatz zu anderen Foristen werde ich jetzt allerdings nicht die bereisten Länder verteufeln und "nieee" mehr hinfahren. Eine Guzzi nach Mandello zu fahren, ist immer eine ziemlich emotionale Geschichte und die durchfahrenen Länder sehe ich da eher als schmückendes Beiwerk; das Sahnehäubchen sozusagen. Wetter? Findet halt statt......
Franz von Assisi betete einst:
Herr, gib mir die Kraft, Dinge zu ändern, die ich ändern kann und
gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann und
gib mir die Weisheit, das Eine vom Anderen zu unterscheiden.

Jörg
Willst du einen Tag glücklich sein: sauf
Willst du ein Jahr lang glücklich sein: heirate
Willst du ein Leben lang glücklich sein: fahr Guzzi

Zitieren
#2
Ich habe die Alpenüberquerung am Samstag gerade noch vor dem Schnee geschafft, Saukalt war es trotzdem und ich war froh an der Stelvio eine Griffheizung zu haben, zumal ich nur Sommerhandschuhe mit hatte.
Zitieren
#3
Nächstes Jahr werde ich Deinen Spuren wohl folgen. Bis dahin hab ich hoffentlich auch eine für mich brauchbare Ausrüstung, sprich Bekleidung, gefunden. Und Heizgriffe Big Grin.


Zitat:Ab Majola alles weiß und was soll ich sagen; die TT macht auch im tiefen Schneematsch eine sehr gute Figur. Allerdings hasse ich, bei 1°C, Guzzi dafür, daß es immer noch keine Heizgriffe für die TT gibt. Ich werde mich zeitnah nach einer Alternative umsehen.
Die Schweiz, komplett in dezentem Weiß, passte eigentlich sehr gut zu dem roten Mopped.
Im Ernst? Das geht jetzt schon los mit Schnee im Gebirge - quasi direkt nach dem Hochsommer?


Zitat:Verbrauch gaaanz knapp unter 5 l. Allerdings ausgerechnet, das Display gaukelte mir knapp über 6l vor.
Hammer. Habe meine V85 gerade erst bekommen und meinen Rekordverbrauch von 4,3l/100km (lt. Bordcomputer, nicht nachgerechnet) auf einer Schwarzwaldtour gefahren. 1l weniger als mein Roller (Beverly 350) . Kann kaum glauben daß es in echt noch weniger sein sollten. Vermutlich streuen die Angaben des Bordcomputers einfach ziemlich...
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste