Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kritik nach Probefahrt V85TT
#1
In allen Tests und Fahrberichten liest man nahezu nur Positives.

Hier ein paar Kritikpunkte, die mir bei der Probefahrt aufgefallen sind.
  • "Buckel" auf dem Tank erschwert die Tankrucksackauswahl.
  • "Riemen unterm Tank durchziehen" ist nicht möglich
  • Federbein: untere Schutzhülse ist nach oben offen, es wird sich also Dreck darin sammeln.
  • Federbein-Verstellring ist aus billigem Stanzblech, selbst taiwanesische Zubehör-Federbeine verwenden hier Alu-Frästeile.
  • Es gibt kein Bordwerkzeug, außer einem "IKEA Schlüssel" fürs Windschild und einem Hakenschlüssel fürs Federbein.
  • Zur Verstellung des Windschilds wäre eine Rändelschraube besser.
  • Es gibt kein Fach unter der Sitzbank für Regenzeug, Sicherheitskette und Werkzeug.
  • Diagnosestecker hat kein genormtes OBD2 Format wie bei jedem Auto.
  • Speichen sind an der Nabe leicht geknickt. Das mag zwar halten, ist aber konstruktiver Murks.
    Guzzi hatte früher gerade Speichen, die leicht zu erneuern waren (Tonti Rahmen)
Was ich nicht prüfen konnte:
  • Bodenfreiheit des Hauptständers in Schräglage
  • Schalter-Fehlbetätigung durch Tankrucksack
Nicht falsch verstehen, das ist Kritik auf hohem Niveau
...und ich habe mir trotzdem eine bestellt.
Zitieren
#2
Willi, sicher darf man Kritik anbringen... 

Und mal ganz ehrlich vorab.. also von Guzzi würde ich nie das Perfekte Motorrad erwarten.

Bisher hatte ich einige Kawa's und BMW's. Keine war perfekt. Ich hatte eine BMW K1200R aus 2005. Also die ersten mit dem 4-Zylinder.. mein Gott, die hatte ich nicht lange, dafür sollte sich BMW heute noch schämen, so ein unausgereiftes Produkt in den Handel zu bringen. Erst nach 3 Jahren und unzähligen Verbesserungen ging's dann langsam.. dann hatte ich eine K1200S aus 2008.. besser, aber alles andere als perfekt und jährliche Rückrufe, wo man wieder Teile ersetzt hat. Rückrufe hatte ich mit Kawa nie, nur mit BMW. 

Guzzi.. hier nie vergessen das Preisniveau. In der Klasse eine der günstigsten. Muss man auch sehen. Hätten sie Öhlins usw. direkt ab Werk ausgeliefert, wäre sie auch einiges teurer geworden. Das mit dem hinteren Federbein da gebe ich dir recht. Sicher nicht das wertigste, welches man am Markt kaufen kann. Hier werde ich mir auch mal klar überlegen, ein Öhlins dran zu schrauben. 

Tankrucksack brauch ich nicht. Dafür gibts Taschen auf den Gepäckträger und ja, unterm Sitzbank ist wirklich alles voll. Mit Mühe und Not hab ich dort meine Anleitung untergebracht. Aber irgendwo muss ja heute die Elektronik auch hin. Früher mit Vergaser war das alles hinfällig und so konnte man den Platz besser nutzen.

Daher ja, perfekt ist sie sicher nicht und es bleibt sicher noch Raum für Produktpflege die nächsten Jahre. Kompromisse muss man bei jeder Maschine eingehen. Die perfekte wird man nie finden für die eigenen Bedürfnisse. Habe mich ja Anfang Jahr wieder mal grösser durchs ganze Angebot gekämpft. Wenn eine noch perfekt für mich gepasst hätte, war sie Pott hässlich, dass ein Kauf auch wieder nicht in Frage kam.. 

Aber ja, ich bin bis heute Happy mit der Maschine und denke auch du wirst den Kauf nicht bereuen.
Grüsse Chris aus der Schweiz
Zitieren
#3
Ich habe die 85er auch Probe gefahren.
Also ich bleibe dabei, sie ist ein Mädschenmoped Big Grin 

Die Stelvio ist (war) noch was für echte Männer! Cool
Zitieren
#4
@Willi: ich gebe dir in allen Punkten recht. Gute Kritik ! Man sieht aber auch....es sind nur Kleinigkeiten

@Britax: Irgendwann hast du das Geld zusammen und kaufst dir auch ein Mädelmotorrad ?
Zitieren
#5
"Buckel" auf dem Tank erschwert die Tankrucksackauswahl.

Du hattest kein Stelvio oder GS. Dazu gibt es spezielle rucksäcke

"Riemen unterm Tank durchziehen" ist nicht möglich
Ist oft, die gehen unter zitztban am tankrand oder so.

Federbein: untere Schutzhülse ist nach oben offen, es wird sich also Dreck darin sammeln.
Federbein-Verstellring ist aus billigem Stanzblech, selbst taiwanesische Zubehör-Federbeine verwenden hier Alu-Frästeile.

Mein erste option die ich kaufen würde ist das öhlins federbein.


Es gibt kein Bordwerkzeug, außer einem "IKEA Schlüssel" fürs Windschild und einem Hakenschlüssel fürs Federbein.

Alles was in 40 jahren bei ein guzzi war, war auch unbrauchbar.


Zur Verstellung des Windschilds wäre eine Rändelschraube besser.
Stimmt.

Es gibt kein Fach unter der Sitzbank für Regenzeug, Sicherheitskette und Werkzeug.

Diagnosestecker hat kein genormtes OBD2 Format wie bei jedem Auto.
Da verfehlst du dich, diese stecker ist euro 5 europa normiert. Am ende haben alle das. Ich glaub nicht das es je ein motorrad mit die obd2 auto stecker gab.

Speichen sind an der Nabe leicht geknickt. Das mag zwar halten, ist aber konstruktiver Murks.
Guzzi hatte früher gerade Speichen, die leicht zu erneuern waren (Tonti Rahmen)

tja
Gruß, Paul

Diagnose und map software Guzzidiag
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Wie viele V85TT in diesem Forum? How many V85TT here ? Combien de V85TT ici ? motoguezli 5 698 Gestern, 11:53
Letzter Beitrag: findus
  Lieferzeit V85TT (Stand 20.05.2019) willi 13 548 21.05.2019, 19:29
Letzter Beitrag: Ralle
  Meine Guzzi V85TT auch da! Fahrbericht! motoguezli 8 1.341 29.04.2019, 17:19
Letzter Beitrag: Thomas Mönnich



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste