Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Gabeldurchmesser und Gabelöl
#1
Hallo zusammen!

Bei den Vorbereitungen zum Gabelölwechsel bin ich auf ein paar Unklarheiten gestoßen:

- Ich finde unterschiedliche Angaben was den Durchmesser der Gabelholme betrifft - nämlich 45 und 50mm. Gibt es tatsächlich 2 Gabelvarianten und vor allem: Stimmt in beiden Fällen die angegebene Füllmenge mit 650ml bzw. 110mm Abstand zur Oberkante?
- Das Thema Gabelöl wurde ja bereits mehrfach diskutiert. Die Bezeichnung "0W" hat nicht nur mich verwirrt. Und die Ergänzung bzw. Alternative "ISO VG 32" hilft mir leider auch nicht wirklich weiter. Hat jemand aktuelle Erfahrungen bzw. Empfehlungen?

Besten Dank und liebe Grüße
Christoph

Quota 1100 ES Gespann (2001)
Stelvio 1200 8V (2012)
Transalp 600V (1993)
Zitieren
#2
Hallo
ich fahre in meiner Stelvio 10W Gabelöl und bin damit sehr zufrieden, das ansprechverhalten und die Dämpfung ist sehr gut. Auch ich habe gelesen das 0w vorgegeben ist, aber ich denke es handelt sich um einen Druckfehler, oder ich bin zu blöd zum Suchen. 0W Gabelöl habe ich bisher noch nicht finden können.

Der Standrohrdurchmesser beträgt 45mm.  

Das Öl nach ISO VG 32 ist etwas Zähflüssiger als 10er Gabelöl und ein reines Hydrauliköl, inwieweit es als Gabelöl (Ist im Grunde ja auch ein hydraulisches System)  eingesetzt werden kann, weiß ich nicht.
Zitieren
#3
Hallo Thomas,

danke für deine Antwort. Ich werde dann wohl auch ein simples 10er nehmen. Aber davor frag ich noch bei MG direkt an. Vor allem würde mich interessieren was diverse MG-Fachwerkstätten da reinschütten...

Zum Holmdurchmesser noch folgende Links:
https://www.amazon.de/Standrohr-Gabel-Up...B017E0GHSC
bzw.
https://www.zietech.de/motorrad-teile/fa...h_standard
Das hat mich eben doch ziemlich verwirrt. Aber auch, dass irgendwo andernorts in einem Forum von unterschiedlichen Gabeldurchmessern gelesen hab. Mal schauen, vielleicht kommt da ja noch Erhellendes... ;-)

Quota 1100 ES Gespann (2001)
Stelvio 1200 8V (2012)
Transalp 600V (1993)
Zitieren
#4
Hallo Christoph,

es sind bei der STELVIO zwei unterschiedliche Durchmesser der Upside-Down Gabeln verbaut.
Die ersten Modelle ab 2008 hatten einen Durchmesser von 50 mm.
Die zweiten STELVIO Modelle ab 2011 haben eine USD Gabel von Marzocchi mit 45 mm Durchmesser, laut Werkstatthandbuch
kommen in den Modellen ab 2011 in jeden Holm 650 ccm, Ölstand 110 mm.
Wenn Du die Viskositätsklassen nach ISO und SAE vergleichst, kannst Du nach ISO-VG 32 ein 10er Gabelöl verwenden.

Gruß Helmut
Zitieren
#5
Servus
Mein letzter Informationsstand war das ab BJ.10 die Gabelholme 45mm Durchmesser hatten oder so ! Wie auch die Sitzbankhalterung geändert wurde und die ersten Modelle auch keinen Kupplungsschalter am Lenker hatten (Anlassen bei gezogener Kupplung mit eingelegten Gang ).
mfg.Jürgen
Zitieren
#6
Wie geschrieben: 45er Holme bei den neueren Stelvio mit 32 Liter Tank. Ich habe diesen Winter 7,5 er Öl aufgefüllt, etwas mehr Öl pro Holm (100 mm ab O.K. ) und die SKF-Heavy duty Dichtringe und Staubkappen verbaut, die angeblich reibungsmäßig leichter gleiten sollen lt. Werbung. Erste Fahreindrücke im Winter (Kalt): Die Gabel spricht sehr gut an, geht beim Bremsen nicht so tief runter wie zuvor. Interessant war es die beiden Holme im ausgebauten Zustand einmal von Hand zu testen: Zug-und Druckstufe sind ja in Ihren Aufgaben aufgeteilt. Bei der Druckstufe scheint die Einstellschraube auf den ersten cm nichts zu bewirken, bzw. es sind unmerkbare Unterschiede im Handbetrieb.
Bin gespannt auf wärmere Tage, ob ich dann auf dickeres Öl wechseln muß...
Guzz on!
Zitieren
#7
Hast du für die Heavy Duty Dichtringe mal einen Link?
Zitieren
#8
Jetzt weiß ich wie viel wovon wohin - besten Dank für euer Licht in mein Dunkel!

Quota 1100 ES Gespann (2001)
Stelvio 1200 8V (2012)
Transalp 600V (1993)
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste